10% RABATT BEI NEWSLETTERANMELDUNG
KOSTENLOSER VERSAND ÜBER 150€ IN DE
KOSTENLOSER RÜCKVERSAND

Ein Kompendium unserer besten Tipps für gutes Sitzen auf dem Rad. Kurz gefasst und schnell gelesen. Bei Bedarf über Verweise zu vormaligen Beiträgen eine umfassend informative Lektüre. Los geht’s.

POSITION, POSITION, POSITION

Auch wenn wir alle Produkte, die es fürs gute Sitzen auf dem Rad braucht, im Portfolio haben, tragen wir das Positions-Thema schon fast mantrahaft vor uns her. Aus gutem Grund. Passt die Position auf dem Rad, respektive dem Sattel nicht, wird niemals gutes Sitzen gelingen, auch nicht mit dem besten Equipment. Warum das so ist und wie Du zur richtigen Position kommst, findest Du hier.

SOFASÄTTEL – NUR AUF DEM MOFA

Zu unserem Erstaunen hält sich bei Teilen der radelnden Bevölkerung immer noch hartnäckig die Mär, dass dicke, weiche, Sofasättel den ultimativen Komfortzugewinn brächten. Warum wissen wir auch nicht. Fakt ist. Bewegst Du Dich sportlich mit Deinem Rad, hilft Dir eher das Gegenteil. Straffe Polsterung und passender Zuschnitt. Fast alles, was es zum Thema Sattel zu sagen gibt, haben wir hier aufbereitet.

MINIMALISMUS STATT GIGANTOMANIE

Nun zu einem Mythos, der selbst in sportlichen Radfahrerkreisen weit verbreitet ist. Dicke, nahezu gigantomanische Sitzpolster als Heilsversprechen für Sitzbeschwerden jeder Art. Falsch, falsch und noch mal falsch. Warum? Hier was zum Thema Druck und da etwas zur Reibung lesen. Damit sollte alles geklärt sein.

SCHLABBERHOSEN SIND FÜRS SOFA

Die gute alte Baumwolljogginghose auf dem Sofa ist schon eine feine Sache, ohne Frage. Auf dem Rad wird indes ein anderes Spiel gespielt. Damit alles prima funktioniert, ist die richtige Hosengröße ein zentrales Kriterium. Nicht nur im Neuzustand, sondern auch und insbesondere nach x-maligem Tragen. Erklärt ist das schnell: Hier.

PASST WIE A AUF EIMER

Die korrekte Sattelbreite ist ein heiß diskutiertes Thema in der Branche. Zurecht? Wir denken schon. Möglicherweise aus einem leicht modifizierten Blickwinkel wie diesem hier.

WARUM HAUT-FITNESS? DARUM!

Wer bei Fitness auf dem Rad ausschließlich an stramme Waden und dicke Oberschenkel denkt, denkt falsch. Denn auch eine fitte Haut im Sitzbereich kann einen erheblichen Unterschied beim Sitzen machen. Du willst eine fitte Haut? Dann schau hier wie das geht und erfahre gleich noch, warum das so wichtig ist.

FEUCHTBIOTOPE GEHÖREN NICHT AUFS RAD

Beim Sitzen auf dem Rad wird bei allen Komfortdiskussionen leider gerne ein durchaus kritischer Faktor gerne übersehen. Nämlich den Grad der Feuchtigkeit im Sitzbereich. In vielen Setups, die wir sehen, entsteht hier ein wahrhaftiges Feuchtbiotop. Warum Du das nicht willst, schau mal hier.

UNTEN OHNE UND SONST NIX

Wir können es kaum glauben, aber selbst unter arrivierten Radlern gibt es noch die Spezies, die mit einer herkömmlichen Unterhose UND einer Radhose unterwegs ist. Das geht nicht. Schnell erklärt ist das an dieser Stelle.

NICHT NUR KETTE ÖLEN

Du wienerst nach jeder Fahrt Dein Rad, bis es wieder wie neu funkelt? Hast eine makellos saubere Kette, garniert mit dem besten Schmierstoff? Schön. Dann gönn doch Deinem Sitzequipment die gleiche Pflege. Ist gar nicht schwer: Anständiges Flüssigwaschmittel, gewaschen in der Maschine bei 40 Grad, ohne Trockner getrocknet mag Deine Radhose besonders!

TRAININGSPLAN FÜRS SITZEN

Du magst es kaum glauben, aber Sitzen kann trainiert werden. Das kann manchmal mit dem eigentlichen Trainingsplan kollidieren, ist jedoch ein wertvolles Investment. Und wie geht’s? Recht simpel. Das Prinzip beim Sitztraining ist dasselbe wie beim normalen Training: Eine gesunde Mischung aus Trainingsreiz und Erholung. Ergo: Wenn es beim Sitzen im Training mal etwas zäh wird (gern gesehen im Frühjahr bei den ersten längeren Einheiten nach dem Winter) auf den Körper hören, pausieren und sich nicht stressen lassen. Dankt Dir Dein Popo und hernach kannst Du wieder gestärkt ans Werk.

WER SPART KAUFT ZWEIMAL

Wir machen das mal beim Thema Radhosen fest. Hier sind die Unterschiede zwischen billiger und guter Ware wirklich eklatant. Welche Liebe zum Detail in Radhosen einfließt, siehst Du exemplarisch in dieser Diskussion zu Stoffen, die bei Radhosen eingesetzt werden. Fazit für Ungeduldige: Teuer lohnt sich. Sehr.

Newsletter

Aktuelle Goodmiles-Aktion

zurück nach Oben